Der große Haarschneider Test 2017 – Welcher ist der Beste?

Wer keine anspruchsvollen Frisuren trägt, muss sein Geld nicht unbedingt beim Friseur lassen. Die (auf längere Sicht) deutlich kostengünstigere Alternative sind gute Haarschneidemaschinen. Mit ihnen lassen sich bequem im eigenen zuhause die Haare auf die gewünschte Länge trimmen, - eine zweite Person als hilfsbereiter Ersatzfriseur vorausgesetzt.

Vor allem für die bekannten 3mm Schnitte eignen sich diese Geräte hervorragend, da bei Bedarf immer wieder akkurat auf diese Länge gekürzt/nachgetrimmt werden kann. Aber welches Gerät hat für das Scheren der Haare die Nase vorn? Wir haben hier die für uns besten Modelle aufgelistet:

// Update 13.12.2016

Wir haben den Panasonic ER-GP80 in unser Testfeld mit aufgenommen und dieser konnte sich gleich aufgrund seiner herausragenden Schneidleistung und seinem überdurchschnittlich guten Handling an die Spitze setzen. Diese hatte zuvor das Vorgängermodell ER-1611 inne.

BESTENLISTE

1

Panasonic ER-GP80

Profi-Gerät für den Heimfriseur

Welches sind die besten Haarschneidemaschinen im Test?

Es gibt einige spezialisierte Magazine, die einen umfangreichen Haarschneider Test durchgeführt haben, dennoch liegen diese Testberichte schon etwas zurück. Aus meiner Sicht sind aber nicht nur deren Ergebnisse und Testurteile relevant, sondern vor allem auch Erfahrungen aus Kundensicht.

Dieser Mix aus unterschiedlichen Quellen ergibt ein möglichst objektives Bild über die Qualität der Haarschneidegeräte. Da jedem Kunden andere Merkmale wichtiger/weniger wichtiger sind und sich die Geräte auch in unterschiedlichen Preissegmenten bewegen, ist es äußerst schwierig einen Testsieger für 2016 zu küren. Dennoch habe ich hier die besten gesammelt und übersichtlich in 3 Preissegmenten zusammengefasst:

DER GÜNSTIGE: PHILIPS QC5115/15

Einsteiger Haarschneidegerät von Philips

Der QC5115/15 überzeugt in erster Linie durch sein Preis-Leistungsverhältnis: Er ist erschwinglich für jedes Budget und bietet eine passable Schneidleistung. Die Längenverstellung lässt eine 3mm-Frisur zu. In 10 unterschiedlichen Stufen kann man bis auf eine maximal Länge von 21mm trimmen.

Der Kamm ist abgerundet und sorgt somit für ein gutes Handling auf der Kopfhaut, ist manchen aber etwas zu biegsam. Wartungsfreie Klingen minimieren den Wartungsaufwand. Nachteile sind der fehlende Akku (das Gerät lässt sich leider nur am Stromnetz angeschlossen bedienen), die fehlende Zusatz-Ausstattung und das etwas kurze Kabel.

Hier geht´s zum kompletten Bericht.

Positiv:

+ Günstig

+ Liegt gut in der Hand

+ Geringer Wartungsaufwand

+ Einfache Reinigung

Negativ:

- Kein Akku

- Fehlende Ausstattung

- Kabel etwas kurz

- nur ein Aufsatz

Fazit:

Natürlich darf man zu diesem Preis keine Wunder erwarten, aber dafür geht die Schneidleistung auf jeden Fall in Ordnung. Die Reinigung und Wartung sind einfach zu bewerkstelligen und die Verarbeitung ist solide. Alles in allem eine gute Haarschneidemaschine.

GUTE MITTELKLASSE: GRUNDIG MC 9542

Test des Grundigs Haarschneider Modell MC 9542

Mit besserer Ausstattung aber auch einem etwas höheren Preis schickt Grundig den MC 9542 ins Rennen. Coole Features sind auf jeden Fall die Nutzung unter nassen als auch trockenen Bedingungen und der kabellose Betrieb durch einen soliden NiMh Akku. Einem Nasshaarschnitt steht somit nichts mehr im Wege.

Das Paket kommt mit 7 verschiedenen Aufsätzen, die eine breite Anzahl an unterschiedlichen Schnittlängen zulassen (1,5mm-20mm). Einer der Aufsätze ist ein sogenannter „Ausdünn-Aufsatz“ mit dem die Haare wie beim Friseur ausgedünnt werden können. Clevere Idee. Auch praktisch ist mitgelieferte Tasche, in der der Haarschneider von Grundig vor allem während Reisen perfekt verstaut werden kann.

Die Schneidleistung ist gut, aber nicht überragend. Manche Kunden berichten, dass der Schneider bei ihren Haaren etwas nachgelassen hätte. Gründe könnten die Klingen oder aber der Akku sein. Ein Großteil der Kunden ist jedoch mit der Schneidleistung sehr zufrieden. Gereinigt wird das Gerät mit dem mitgelieferten Pinsel. Der Rasierer wirkt robust und wertig verarbeitet. Das Wechseln der unterschiedlichen Aufsätze geht dabei schnell und unkompliziert.

Hier findet ihr unseren ausführlichen Bericht über den MC 9542.

Positiv:

+ Gute Schneidleistung

+ Preis-Leistung

+ 7 Aufsätze

Negativ:

- manchmal muss man öfters über dichte Stellen fahren

- Tasche wirkt etwas billig

Fazit:

Gutes Mittelklasse Modell mit wenig Schwächen.

PROFI-HAARSCHNEIDER: PANASONIC ER-1611

Profhaarschneideger ER 1611 im Test

Wer das richtige Friseurgefühl für zuhause möchte, der ist sowohl mit dem Panasonic ER-1611, als auch dem ER-GP80 wohl am besten bedient. Andere Kunden berichten im Test ebenfalls von unglaublicher Präzision und Gleichmäßigkeit beim Schnitt. Das Gerät schneidet schon beim ersten Mal so gut, dass kaum Nachgefahren werden muss.

Zu einem richtigen Profigerät gehört natürlich auch die perfekte Feinjustierung: Der Scherkopf kann bis auf 0,8mm genau eingestellt werden. 3 zusätzliche Kammaufsätze lassen Frisuren bis 15mm zu. Kabelloser Betrieb ist natürlich ebenfalls möglich.

Der Haarscherer im Praxistest

Von den 4 Testgeräten liegt dieses auch mit am besten in der Hand, der hohe Preis und die Profi-Ambitionen müssen aber natürlich auch gerechtfertigt werden. Wer mit dem Haarschneider auch seinen Bart trimmen möchte, kann dies aufgrund der schönen Feinjustierung und der tollen Schneidleistung problemlos tun.

Hier findet ihr den kompletten Test.​

Positiv:

+ Trimmleistung wie beim Friseur

+ Akku

+ Leichte Reinigung

+ Wertigkeit

Negativ:

- hoher Preis

Fazit:

Qualität hat seinen Preis. Diese Floskel ist wohl für den ER-1611 sehr passend. Die Gentsbible Redaktion sowie auch Kundenrezensionen überschlagen sich mit Lob für Präzision und Handling des Rasierers. Wenn man langfristig als Heimfriseur plant, führt eigentlich kein Weg an diesem Modell vorbei. Warum uns das Nachfolgemodell ER-GP80 aber noch etwas besser gefällt, erfährst du im nächsten Absatz.

PROFI-HAARSCHNEIDER: PANASONIC ER-GP80

bester Haarschneider

Mit der Entwicklung des ER-GP80 hat Panasonic einige Eigenschaften vor allem in der Leistungsstärke gegenüber dem Vorgänger-Modell spürbar verbessert. Dadurch ist dieses Haarschneide-Modell durchaus in der Liste der hochwertigen Geräte für den professionellen Einsatz an erster Stelle zu führen.

Der ER-GP80 Haarschneider besticht mit einem gleichmäßigen Schnitt, guter Bedienbarkeit und perfekter Handlichkeit. Er überzeugt sogar bei dichtem Haarwuchs, ohne dass die Leistung reduziert wird. Schnelle und saubere Schnittergebnisse zählen zu den Stärken des Panasonic-Haarschneiders.

Erfahrungsbericht ER-GP80

Aufgrund dessen wiegen die wenigen Kritikpunkte nur geringfügig, wie zum Beispiel die verbesserungswürdige minimale Schnittlänge von 0.8 Millimeter oder das etwas minderwertig wirkende Drehrad für die Längeneinstellung.

Auch seine Wasserundichtigkeit sei ihm verziehen, denn dafür punktet der ER-GP80 aber wieder mit seiner unglaublichen Trimmfähigkeit: Vom Haupthaar, über 3-Tage-Bärte bis hin zu langen Vollbärten, die Maschine stutzt einfach alles kurz und klein.

Hier geht´s zum kompletten Testbericht​

Positiv:

+ Trimmleistung wie beim Friseur

+ Guter Akku

+ Leichte Reinigung

+ hochwertige Verarbeitung

+ Liegt optimal in der Hand

+ Geringer Wartungsaufwand

Negativ:

- hoher Preis

- Drehrad etwas schwer zu drehen​

Fazit:

Am Top-Modell von Panasonic kommt man als ambitionierter Heimfriseur (neben dem ER-1611) einfach nicht vorbei. Für die bemerkenswerte Schneidleistung besitzt das Profigerät in meinen Augen ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis und kann als uneingeschränkt empfehlenswert beurteilt werden.

WORAUF SOLLTE MAN BEI DER BEWERTUNG VON HAARSCHNEIDERN ACHTEN?

Hier sind alle Merkmale zusammengetragen, die beim Test von Haartrimmern wichtig sind.

  • Schneidleistung: Wichtigstes Qualitätskriterium ist natürlich die Schneidleistung. Die Scherköpfe sollen die Haare ohne Ziehen und Zupfen auf die gewünschte Länge schneiden. Ebenfalls gilt: Je weniger Haarschneider über die gewünschte Stelle geführt werden muss, desto besser. Sehr gute Geräte schneiden schon bei 1-2-mal Herüberfahren präzise.
  • Verarbeitung: Auch die Verarbeitung spielt natürlich eine gewichtige Rolle bei der Beurteilung. Liegt die Haarschneidemaschine gut in der Hand, fühlt sie sich wertig an?
  • Reinigung: Ungeliebt, aber notwendig. Umso besser, wenn die Reinigung schnell und einfach erledigt werden kann. Je wartungsärmer, desto besser.
  • Aufsätze: Die Aufsätze sollten sich nicht unangenehm anfühlen, wenn sie an der Kopfhaut entlang geführt werden. Wichtig ist hierbei eine gute Ergonomie und wertiges Material. Auch das Wechseln der Aufsätze sollte schnell möglich sein.
  • Ausstattung: Zusatzequipment wie Taschen (zur Reise) ist „nice-to-have“, aber kein kriegsentscheidendes Bewertungskriterium.
  • Preis-Leistung: Zu guter Letzt spielt natürlich auch das Preis-Leistungsverhältnis eine Rolle.

PROFIHAARSCHNEIDER ODER NORMALES GERÄT?

Das hängt ganz davon ab, wie oft man das Haarschneidegerät für den Heimgebrauch nutzt. Verfolgt man langfristige Ziele und schneidet die Haare mehrmals im Monat, rate ich auf jeden Fall zum Kauf eines richtig guten Profimodells. So kommt auch zuhause ein richtiges Friseurfeeling auf.

Für alle anderen reicht eine normale Maschine aus. Wichtig ist dann vor allem (wie oben schon erwähnt), dass der Haartrimmer angenehm schneidet und die Haare nicht „ausrupft“. Wer eher seinen Bart trimmen möchte sollte sich hier unseren aktuellen Bartschneider Test anschauen. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Stimmt oben in der Liste über euer Lieblingsmodell ab!

Über den Autor

Meistens Bartträger, aber ebenfalls interessiert an der Kunst der vollendeten Nassrasur. Stolzer Blogger im Gentsbible-Team.

Eine Antwort verfassen 0 comments