Panasonic ER-1611 im Test – Profihaarschneider und Liebling der Friseure

Wenn ihr euch schon mal gefragt habt, mit welchen Geräten Friseure eure Haare trimmen und wie ihr dies auch zuhause bekommen könnt, dann wird diesem Friseur-Feeling nur eine richtige Profimaschine gerecht. Der Panasonic ER-1611 ist einer dieser Profihaarschneider und wer mal einen solchen testen durfte, will nichts anderes mehr. Aber eins nach dem anderen:

High-tech im Haarschneider

Unboxing ER 1611

Der erste Blick wandert zunächst auf die Produktbeschreibung. Und wer sich diese ansieht, versteht wohl meist erstmal nur Bahnhof: „X-Taper Blade“, „soft touch grip“, „Linearmotor-Technologie“ sind nicht etwa Begriffe aus der Luft- und Raumfahrt, sondern machen diesen Trimmer zu dem was er ist: Einer echten Hochleistungsmaschine.

Lieferumfang des Panasonic ER1611

Hier sind die Austattungsmerkmale verständlich erklärt:

  • X-Taper Blade: Das Schermesser ist x-förmig ausgerichtet und besitzt einen Schneidewinkel von 45°
  • Soft Touch Grip: Bezeichnet eine Verbesserung der Handlichkeit und Haptik des Geräts. In diesem Fall eine Gummierung an den Seiten für perfekten Halt.
  • Linearmotor-Technologie: Die Kraft vom Motor auf die Klinge wird ohne Reibung übertragen. Das Resultat ist, dass der Motor auch bei niedrigem Akkustand immer noch mit voller Leistung arbeiten kann und somit kein Leistungsverlust beim Haarschnitt auftritt.
Panasonic Erfahrungsbericht

Die ER-1611 arbeitet in 6 Schnittlängen und mit insgesamt 3 Aufsätzen. Durch einen Drehregler an der Oberseite des Gerätes lassen sich mit jedem der Kämme jeweils 2 Schnittlängen einstellen. Das Spektrum bedient dabei die Längen von 3mm -15mm. Hier hätten der ein- oder andere Millimeter nach oben sicherlich nicht wehgetan. Die Längen < 3mm lassen sich mit dem Scherkopf zwischen 0,8mm und 2mm einstellen. Des Weiteren arbeitet sie wie auch der Grundig MC 9542 sowohl in trockenem als auch nassen Haar gleichermaßen gut. Gewöhnlich arbeitet die Maschine im Akkubetrieb, kann während dem Schneiden jedoch auch ans Stromnetz angeschlossen werden.

Öl und Reinigungsbürste sind obligatorisch und müssen keine extra Erwähnung mehr finden. Ein kleines Reiseetui wäre dennoch ganz schön gewesen und hätte die ohnehin schon tollen Ausstattungsmerkmale komplettiert.

Eine Schneidleistung wie beim Friseur

Der Haarscherer im Praxistest

Ich hatte es in unserer Haarschneider Test-Übersicht schon angekündigt, aber was der Profischneider leistet ist schlichtweg sensationell. Die Präzision und Leichtigkeit, mit der das Gerät durch die Haare gleitet ist einfach nur Spitzenklasse. Schwierige Stellen müssen nicht doppelt geschnitten werden. Sie werden beim ersten Mal drüberfahren perfekt erwischt, ohne Ziepen und Zerren. Der Linearmotor leistet hier unermüdlich ganze Arbeit.

Auch die Verarbeitung und Haptik ist eines Topmodells würdig. Die Panasonic Maschine liegt super in der Hand und wirkt absolut wertig. Auch ist nicht alles aus Plastik, sondern es sind auch Teile aus Metall gefertigt. Der integrierte Akku hält für einige Schnitte.

Beim Blick auf Kundenrezensionen (Link weiter unten) fällt die schier unendliche Anzahl an positiven Erfahrungsberichten auf, was es sehr schwer macht, überhaupt negative Punkte zu finden. Die Beliebtheit des Modells teilen aber nicht nur die Hobby Friseure: Auch viele „echte“ Friseure nutzen den Haarschneider in ihrem täglichen Handwerk. Der Gewinn des Salon-Star 2012 ist ein echter Beweis für Top-Qualität.

9 Produkte standen in der Kategorie Tools beim SalonStar 2012 zur Wahl. And the winner is: ER-1611 von Panasonic http://t.co/IsBV5iGp

— SalonStar (@SalonStarAward) 14. März 2012

Die Reinigung geht auch wie bei den anderen vorgestellten Modellen sehr einfach. Der Reinigungspinsel wird zur Reinigung des Scherkopfs, sowie für das Scherkopfinnere verwendet (dieser kann einfach zurückgeklappt werden).

Detailaufnahmen von Scherkopf und Ladestation

Wer sollte sich das Modell kaufen?

Kurz und knapp: Jeder, der sich ein Top Gerät leisten möchte, an dem er lange Zeit seine Freude haben wird. Wer sich einen Haartrimmer nur zum Testen zulegen möchte, den wird der etwas höhere Preis wohl abschrecken. Aber die Schneidleistung und die Wertigkeit des ER 1611 rechtfertigen den Preis allemal.

Wer einen etwas günstigeren Haarschneider sucht, sollte sich mal den Grundig MC9542 und Philips QC5115/15 ansehen, die wir auch hier vorgestellt haben.

Panasonic ER-1611

5/5

Positiv:

+ Top Schneidleistung

+ Präzision

+ Verarbeitung und Haptik

+ Auch geringe Längen bis  0,8mm möglich

Negativ:

- Längen über 15mm nicht möglich

Fazit:

Viel mehr kann man von einem Profihaarschneidegerät eigentlich nicht erwarten: Die Schneideergebnisse sind exakt, einheitlich und kosten nicht viel Zeit. Das Schneiden mit dem Gerät macht durch die hohe Qualität und Leistung einfach Spass. Der höhere Preis amortisiert sich mit der Zeit, kann aber für den ein oder anderen abschreckend wirken. Von uns gibt es eine klare Kaufempfehlung

Über den Autor

Meistens Bartträger, aber ebenfalls interessiert an der Kunst der vollendeten Nassrasur. Stolzer Blogger im Gentsbible-Team.

Eine Antwort verfassen 0 comments