Rasierhobel vs. Systemrasierer – Was ist besser?

Jeder, der sich heute nass rasiert, hat die Wahl zwischen einem Rasierhobel oder einem Systemrasierer. Für den geübten Barbier steht natürlich auch noch das Rasiermesser zur Auswahl, welches wir aber mal für diesen Artikel außen vor lassen.

In diesem Artikel erfährst Du, was ein Rasierhobel ist und wie er sich von einem klassischen Nassrasierer (Systemrasierer) unterscheidet. Die Vor- und Nachteile der beiden Rasierer entscheidet im Endeffekt darüber, welches der beiden Werkzeuge das richtige für Dich ist.

Der Rasierhobel 

Rasierhobel Beschreibung

vargazs @ pixabay.com

Der etwas merkwürdig anmutende Name stammt von der Tatsache, dass die ersten Geräte dieser Art keilförmige Klingen, ähnlich wie Schreinerhobel, benutzten. Rasierhobel in der der heutigen Bauart wurden durch den Amerikaner Gillette entwickelt und patentiert. Seitdem er von den Soldaten im Ersten Weltkrieg verwendet wurde, war für viele Jahrzehnte das bevorzugte Gerät zur Nassrasur.

Obwohl der Rasierhobel in der westlichen Kultur nicht mehr so verbreitet ist wie damals, bietet er dennoch viele Vorteile gegenüber den konventionellen Nassrasierern.​

Oft wird der Rasierhobel auch Sicherheitsrasierer genannt und wird im Englischen auch als Safety Razor bezeichnet.

Aufbau des Rasierhobels

Der Rasierhobel besteht aus dem Griff und dem Kopf, in dem eine Klinge aus Bandstahl eingespannt wird. Bei der klassischen Ausführung lässt sich der Kopf in 2 Teile zerlegen. Zwischen Ober- und Unterteil wird die Klinge eingespannt.

Andere Modelle sind zweiteilig und der Kopf öffnet sich durch Drehen am Griff, damit die Klinge eingelegt werden kann. Als Material für den Griff wird häufig verchromter Stahl verwendet. Es gibt jedoch auch Modelle, bei denen der Griff aus Silber besteht oder mit Platin beschichtet ist.

Der Kopf:

Je nach Modell hat der Kopf des Hobels verschiedene Formen. Bei starkem Bartwuchs hat sich der gezackte Zahnkamm besonders bewährt. Bei ihm liegt die Klinge offener als bei anderen Modellen und ermöglicht so eine gründliche und exakte Rasur.

Allerdings ist bei diesen Rasierhobeln die Verletzungsgefahr auch bedeutend höher als bei solchen mit glatten Kopf.

Im Allgemeinen gilt der Grundsatz, dass die Rasur um so sanfter und sicherer ist, je kleiner der Spalt zwischen Klinge und Kopf ist. Allerdings wird sie auch weniger gründlich ausfallen.

Rasieren mit dem Rasierhobel

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass die Rasur mit einem Rasierhobel die Haut strapaziert. Die Klinge des Sicherheitsrasierers darf nur leicht auf der Haut aufliegen. Dann gleitet sie sanft wie ein Hauch über das Gesicht und verursacht weder Hautreizungen noch Schmerzen oder gar Verletzungen. Das erfordert jedoch etwas Übung.

Wie entstanden die Systemrasierer?

Die ersten Systemrasierer kamen Ende der achtziger Jahre auf den Markt und galten als eine Weiterentwicklung der Rasierhobel. Das Grundprinzip ist zwar dasselbe, der Systemrasierer führt aber das Prinzip der Einwegklingen noch weiter als der Sicherheitsrasierer.

Systemrasierer

stevepb @ pixabay.com

Beim Systemrasierer bilden Klingen und Rasierkopf eine Einheit und müssen zusammen entsorgt werden, wenn sie abgenutzt sind. Aktuelle Modelle haben bis zu 6 Klingen, die eine besonders gründliche Rasur gewährleisten sollen. Der Rasierkopf ist in der Regel beweglich gelagert, damit er bei der Rasur den Konturen des Gesichts folgen kann.

Rasierhobel und Systemrasierer im Vergleich

Vor- und Nachteile des Rasierhobels

Die Vorteile 

  • lange Lebensdauer
  • geringe Kosten pro Rasur
  • Klingen weltweit erhältlich
  • gründlichere Rasur
  • Eignet sich sehr gut für Konturen

Die Nachteile

  • relativ hoher Anschaffungspreis
  • Handhabung erfodert Übung
  • höhere Verletzungsgefahr als beim Systemrasierer
  • Klingen nicht in jeder Drogerie zu finden

Vor- und Nachteile des Systemrasierers

Die Vorteile 

  • relativ niedriger Anschaffungspreis
  • einfache Handhabung
  • geringere Verletzungsgefahr
  • Klingen meist mit integrierten Mitteln zur Hautpflege
  • Klingen sind praktisch überall erhältlich

Die Nachteile

  • höhere Kosten pro Rasur
  • Rasur nicht so gründlich und präzise
  • Klingen verschiedener Hersteller oft nicht austauschbar
  • Schwerer die Konturen exakt zu rasieren

Infografik: Rasierhobel vs. Systemrasier

Rasierhobel Systemrasierer Vergleich

Fazit

Obwohl der Sieg nach Punkten zugunsten des Rasierhobels geht und ich grundsätzlich für eine wirklich gründliche Rasur zu einer Hobelrasur rate, sind auch die Vorteile der Systemrasierer nicht von der Hand zu weisen. 

Dass die Sicherheitsrasierer auf dem Massenmarkt abgelöst wurden liegt nicht nur daran, dass die verschiedenen Hersteller ihre Produkte aufwendig in den Massenmedien bewerben, sondern auch daran, dass mit ihnen die Rasur einfach, bequem und schnell geht. Da sind die Verbraucher auch bereit, die höheren Kosten in Kauf zu nehmen.

Wer aber die Rasur eher als eine Art Ritual sieht und wem die Gründlichkeit ​wichtig ist, für den ist die Hobelrasur unumgänglich.

Foto Credits Headerbilder​ @ canva.com: bepslabor, Nejron

Über den Autor

Eine Antwort verfassen 0 comments