Warning: Division by zero in /www/htdocs/w0140ab2/gentsbible.de/wp-content/plugins/wordpress-seo/inc/class-wpseo-image-utils.php on line 223

hair Clay test 2018

Du suchst nach dem besten Hair Clay, um deine Haare perfekt in Form zu bringen? Perfekt, dann bist du hier genau richtig! In diesem umfassenden Testbericht zeigen wir dir unsere Favoriten und vergleichen sie anhand mehrerer Merkmale wie bspw. Einfachheit der Anwendung und Halt. 

Jeder mag es, wenn ihm die wichtigsten Informationen portionsgerecht serviert werden. Deshalb findest du für einen besseren Überblick auch gleich zu anfangs unsere getesteten Hair Clays in einer Vergleichstabelle, die sie anhand verschiedener Merkmale gegenüberstellt.

Ausgiebige Erfahrungsberichte zu jedem Produkt dürfen natürlich auch nicht fehlen, deshalb folgen diese folgen gleich danach.

Für den wissbegierigen Leser haben wir im letzten Teil des Artikels noch Informationen über die Testkriterien und allgemeine Infos über Haar Clays zusammengestellt. Das Testfeld ist nicht abschließend, d.h. wir werden stetig neue Produkte auf Herz und Nieren prüfen und hier hinzufügen.

Jetzt aber genug dem Prolog, auf ins Geschehen:

Vergleich der Produkte

Unsere Nummer 1 (Stand: November 2017) ist das Produkt "Claymation" von Hanz de Fuko. Die sämige, weiche Konsistenz des Clays garantiert eine einfache Einarbeitung ins Haar. Gleichzeitig garantiert es starken Halt über den Tag und überzeugt durch ein mattes Finish.

Produkt

1. Hanz de Fuko - Claymation

2. Uppercut Matt Clay

3. Layrite Cement Clay

Bild

Claymation Top
gutes Frisuren Styling mit Uppercut

Duft

Etwas sandig, kaum Geruch wahrnehmbar

Etwas minzig

Vanille

Konsistenz

Leicht und klebrig

Sehr zähes, festes Clay

Cremig

Anwendung

Lässt sich sehr einfach in das Haar einarbeiten

Etwas schwerer, muss gut durch Reibung der Handflächen erwärmt sein

Etwas schwerer, muss gut durch Reibung der Handflächen erwärmt sein

Styling

Matt

Matt

Matt mit Glanz

Halt

Starker Halt

Sehr starker Halt

Fester Halt

Auswaschbarkeit

Sehr leicht auswaschbar (mit Shampoo)

Leicht auswaschbar (mit Shampoo), Produkt löst sich schwer von Händen

Leicht auswaschbar (mit Shampoo)

Kaufen

1. Hanz de Fuko - Claymation Test

Hanz De Fuko Claymation Test

Hanz de what?!

Genauso erging es uns auch, als wir bei unserer Produktrecherche mehrmals über die Marke Hanz de Fuko gestolpert sind. Vor allem reichweitenstarke Youtuber lobten die Produktpalette des kalifornischen Hairstyling Spezialisten in hohen Tönen. Aber auch aus der überaus kritischen Reddit Community las man überwiegend positives.

Gute Gründe also, den etwas merkwürdig klingenden Markennamen auszublenden und mal genauer auf das Vorzeige-Clay zu schauen. Wir möchten nicht zuviel vorweg nehmen, aber: Es hat sich gelohnt.

Das Clay kommt in einer 56 g Dose (Döschen muss man schon fast sagen) und liegt preislich im oberen Segment. Was sich zunächst nach wenig Inhalt für viel Schotter anhört, bestätigt sich in der Dauernutzung nicht. Es dauert fast 3 Monate bei kurz-mittellangem Haar bis man die letzten Reste aus der Dose kratzt und sich ärgert, warum man nicht gleich nachbestellt hat.

Die Verpackung selbst ist nichts, was dein Bad schöner macht, aber absolut zweckmäßig. Ein Blick auf die Zusammensetzung von Claymation verrät die Verwendung von Paraffinum Liquidum, das in diesem Fall die elektrostatische Aufladung im Haar verringert. Das Mineralöl genießt aber nicht gerade den besten Ruf, steht es doch im Verdacht, sich langfristig im Körper anzureichern und Entzündungen auslösen zu können.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung sieht bei Einhaltung der gesetzlich festgelegten Grenzwerte aber keine erwartbaren gesundheitlichen Nachteile durch das Paraffin. Wenn du Paraffinum Liquidum kategorisch in deinen Kosmetika ausschließt, kommt Claymation nicht für dich in Frage.

Der Duft

Wir haben unsere Riechkolben wirklich einige Male über die Dose kreisen lassen und der Geruchs-Tenor lautet "kaum wahrnehmbar mit sandiger Note". Sprich: Sehr neutral. Das sehen wir nicht unbedingt als negativ, machen wir in der Regel sowieso einen größeren Bogen um stark parfümierte Produkte.

Die Konsistenz

Das Clay lässt sich durch seine mittelfeste, sämige Konsistenz leicht mit dem Zeigefinger aus der Dose lösen. Wenn man das Clay von Hanz de Fuko zwischen seinen Fingern etwas zusammendrückt, kann es seine leichte Klebrigkeit nicht mehr verbergen. 

Das Hair Clay ist eher leicht und macht sich beim Verreiben zwischen den Handflächen kaum bemerkbar. Das "leichte Feeling" behält es auch im Haar weiter und erschwert es nicht.

Mit Fingerkuppe Hair Clay auskratzen

Anwendung und Styling

Für Frisuren mit kurzem oder mittellangem Deckhaar reicht eine ungefähr haselnussgroße Menge. Durch die voran beschriebene leichte Konsistenz lässt sich Claymation einfach ins Haar einarbeiten.

Es lassen sich dadurch im Grunde beinahe alle Männerfrisuren stylen wie z.B. den Undercut, Pompadour oder die klassische Tolle. Es handelt sich dabei um ein sehr mattes Clay mit minimalem Glanz und eignet sich dementsprechend für nicht für alle Looks. Wer beispielsweise auf den Slickback Look steht, muss ohnehin eher zur Pomade greifen.

Halt

Ist das Clay einmal im Haar, hält es sich 3-Wetter-Taft mäßig über den gesamten Tag. Eine schnelle Neujustierung der Frisur ist aber dennoch möglich. Es ist also keineswegs so, dass durch das Clay die Frisur festbetoniert wird. Gerade diese Flexibilität macht Claymation zu einem wirklich guten Haarstyling Produkt.

Diese 4 Fotos sollen dir ein Bild davon vermitteln, wie das Haar nach dem Styling aussieht:

Hair Clay Styling

Auswaschbarkeit

Mit Shampoo lässt sich das Clay gut aus dem Haar auswaschen. Auch die Rückstände auf den Handflächen lassen sich mit Wasser und Seife einfach entfernen.

Hanz de Fuko - Claymation

Gentsbible Wertung:

5/5

Positiv:

  • Starker Halt
  • Sehr Ergiebig
  • Schöne Konsistenz

Negativ:

  • Nichts

Fazit:

Trotz des nicht gerade günstigen Anschaffungspreises überzeugt Claymation durch starken Halt, tolle Flexibilität, schöne Konsistenz und einfache Applikation im Haar.

2. UPPERCUT MATT CLAY

Uppercut mattes Clay Bewertung

Das Uppercut Clay kommt in einer schicken Blechdose im Stile der 5oer Jahre und hat den weiten Weg aus Down Under bereits in viele deutsche Badezimmer geschafft. Unter anderem auch in unseres, denn das Clay überzeugt durch ultra starken Halt und hohe Ergiebigkeit. Dennoch gibt es auch ein bis zwei Kritikpunkte, die wir dem mattem Clay ankreiden müssen.

Das ist drin: Mit 60g Inhalt und einem etwas günstigeren Preis (im Vergleich zum Claymation von Hanz de Fuko), überzeugt das Clay von Uppercut mit einem guten Verhältnis von Preis/100g. Das macht sich auch in der täglichen Nutzung bemerkbar: Für ganze 4 Monate war die enthaltene Menge bei kurz - mittellangem Haar ausreichend.

Ein Blick auf die Inhaltsliste auf der Rückseite der Verpackung lässt aber ein schon etwas ungutes Gefühl aufkommen. Gleich 3 Erdölderivate verstecken sich hinter den arglos klingenden Bezeichnungen "Petrolatum", "Ozokerite" und "Paraffinum Liquidum".

Auch das hormonell wirksame Propylparaben ist enthalten, bei dem aber wissenschaftlich noch nicht abschließend geklärt ist, ob und wie es überhaupt auf den Körper wirkt. Wem das tiefe Sorgenfalten auf die Stirn treibt, sollte besser verzichten.

Der Duft

Pfefferminzöl sorgt im Uppercut Clay für eine angenehme minzige Note. Sie ist ganz und gar nicht aufdringlich und verleiht dem Haar am Ende einen leichten, frischen Duft, sodass man schon fast versucht ist, auf die feste Masse zu beißen, wenn der Kaugummi gerade nicht in der Nähe ist.

Die Konsistenz

Fest, Fester, Uppercut. Das Zeug ist wirklich zäh und man muss mit dem Zeigefinger schon um einiges mehr arbeiten, um das Clay aus der Dose zu kratzen. Es ist sehr klebrig und zäh und lässt sich daher nicht so leicht zwischen den Handflächen verreiben wie das Claymation. 

Stylingmenge

Anwendung und Styling

Auch beim Uppercut Deluxe Clay reicht schon eine kleine Menge, um Großes anzurichten. Wenn die Masse portionsgerecht aus der Dose entfernt wurde, muss es gut zwischen den Handflächen verrieben und gut erwärmt werden. Erst dann lässt es sich gut in die Haare einarbeiten. 

Durch die feste, zähe Basis geht das Haarstyling nicht so einfach von der Hand wie das bspw. beim Claymation der Fall ist. Hier muss man das Produkt etwas behutsamer verwenden, um nicht zu viel auf eine Strähne zu verteilen. Mit etwas Übung klappt aber auch hier das Formen der gängigen Frisuren einwandfrei.

Halt

Einmal im Haar bietet das Uppercut Clay einen bombenfesten Halt. Aber auch hier bleibt die Frisur noch flexibel genug, um Anpassungen des Looks vorzunehmen. Das Uppercut wird als mattes Clay beworben und dieses Versprechen hält es auch. Das enthaltene Lanolin macht das Haar aber schön geschmeidig und gibt ihm einen ganz leicht seidigen Glanz.

Diese 4 Fotos sollen dir ein Bild davon vermitteln, wie das Haar nach dem Styling aussieht:

Undercut Styling mit gutem Hair Clay

Auswaschbarkeit

Man benötigt schon ein gutes Shampoo, um die Clayreste aus dem Haar zu entfernen. Ist aber grundsätzlich kein Problem. Was uns aber sehr gestört hat: Die zähe Masse klebt nach der Anwendung so fest an den Händen, dass sie sich selbst mit Wasser- und Seifeneinsatz schwer entfernen lässt. Man muss tatsächlich mit den Fingerkuppen an den Handflächen rubbeln, um die Rückstände zu entfernen. Nervig.

Uppercut Matt Clay

Gentsbible Wertung:

4/5

Positiv:

  • Sehr starker Halt
  • Sehr Ergiebig
  • Schöne Konsistenz

Negativ:

  • Reste bekommt man schwer von den Händen
  • minus
    Viele Wachs- und Ölkomponenten 

Fazit:

Das Uppercut Clay ist ein grundsolides, mattes Haar Clay, welches sehr starken Halt bietet. Ein paar der verwendeten Inhaltsstoffe und die erschwerte Reinigung der Hände sorgen für einen Abzug in der B-Note.

3. LAYRITE CEMENT CLAY

So ist das Clay von Layrite verpackt

Cement Clay. Allein der Name des Clayprodukts aus dem Hause Layrite suggeriert schon Härte und bombenfesten Halt. Wenn man den goldenen Deckel der Dose aufschraubt, wird dies durch den ersten Eindruck auch sogleich bestätigt: 

Im Innern sitzt ein beweglicher, harter weißer Klotz, der sich sogar als ganzes entnehmen lässt. Er unterscheidet sich damit schon mal von den anderen seiner Art und das soll auch nicht die einzige Abweichung sein, wie du gleich erfahren wirst.

Das ist drin: Ganze 113g verbergen sich in der weißen Dose. Dass das Produkt von Layrite damit ergiebiger ist als die Konkurrenz, muss ich dir vermutlich nicht sagen. Der Hersteller positioniert sein Cement Clay damit auch preislich sehr attraktiv. 

Bei der Wahl der Inhaltsstoffe hat auch Layrite nicht auf Erdölderivate verzichtet.  Deshalb gilt auch hier: Wer üblicherweise um Petrolatum und Ozokerite in seinen Kosmetika einen großen Bogen macht, muss auch hier passen.

Der Duft

Der Duft ist sehr dezent und beim ersten Riechen etwas schwer zuordenbar. Lässt man seine Nase ein paar Mal über die Dose kreisen, dann entfaltet sich aber ein sehr angenehmes, leichtes Vanille Aroma. Definitiv ein Pluspunkt.

Die Konsistenz

Bei der Beurteilung Konsistenz taten wir uns ungemein schwer. Sie weicht sehr stark von anderen Clays ab und ist, obwohl die Masse als Ganzes eher fest ist, sehr cremig und weich, wenn sie aus der Dose gelöst wurde. 

Das Produkt lässt sich sehr leicht zwischen den Handflächen verreiben und glänzt leicht, wenn es sich verflüssigt hat. Ganz anders also, als das eher sandige, erdige Feeling des Uppercut Clays.

Irgendwie so gar nicht "zementig".

Konsistenz des Layrite Cement Clay

Anwendung und Styling

Die Layrite lässt sich leicht ins Haar einarbeiten und verteilen. Das Finish wird zwar als matt angepriesen, so ganz will sich aber der matte Look nicht einstellen. Ein leichter Glanz ist auf jeden dabei, wenn nicht sogar mehr. 

Das gewohnte Matt-Feeling bleibt hier komplett aus.

Halt

Im Vergleich zur Konkurrenz muss sich die Layrite hier leider geschlagen geben. Sie bietet zwar guten Halt, die Uppercut Deluxe und Hanz de Fuko sind ihr in dieser Kategorie aber noch eine Haaresspitze voraus. 

Das soll aber nicht heißen, dass deine Haare nach ein paar Stunden kreuz und quer durch die Gegend fliegen. Das Styling sitzt den Tag über und kann auch bei starker Beanspruchung wieder in Form gebracht werden.

Styling Testergebnis

Auswaschbarkeit

Das Cement Clay lässt sich gut mit Wasser und Seife von den Handflächen entfernen und auch ohne Probleme aus dem Haar auswaschen.

Layrite Cement Clay

Gentsbible Wertung:

3,5/5

Positiv:

  • Fester Halt
  • Hält sehr lange
  • angenehmer Duft

Negativ:

  • Konsistenz sehr cremig
  • minus
    Viele Wachs- und Ölkomponenten 

Fazit:

Das Cement Clay mauserte sich von anfänglicher Skepsis doch zu einem ordentlichen Clay, bei dem allerdings etwas der Clay-klassische Matt-Look fehlt.

So haben wir getestet

Jedes der Produkte wird von uns so lange ausprobiert bis zumindest die Hälfte der Verpackungsmenge aufgebraucht wurde. Das erlaubt es uns, die Haarstyling Clays wirklich kennen zu lernen und ihre Stärken und Schwächen zu identifizieren.  

Während des Tests machen wir uns Notizen, um es am Ende mit den anderen aus dem Hair Clay Test vergleichen zu können. Vergleichbarkeit entsteht natürlich immer aus gewissen Produktmerkmalen und ihrer Gewichtung. Aus Anwendersicht sind uns folgende 3 Kriterien besonders wichtig, die am Ende mit den anderen Merkmalen in Summe ein Testfazit ergeben und aus dem wir das für uns beste Clay küren:

  • Halt: Wie gut hält das eingearbeitet Produkt die Frisur über den Tag? Bleibt das Haar trotzdem flexibel und natürlich? 
  • Anwendung & Styling: Wie einfach ist es, das Clay in die Haare einzuarbeiten? Wie gut gelingt der angestrebte Look?
  • Auswaschbarkeit: Wie gut lässt es sich wieder aus dem Haar auswaschen? Wie gut lassen sich Rückstände auf den Händen wieder entfernen? 

Was ist Hair Clay?

Bei Hair Clay handelt es sich um ein relatives neues Produkt zum stylen von Männerhaar. Während die Konsistenz verschiedener Clays von cremig bis fest variieren können, haben alle eins gemeinsam: Sie enthalten Tonmineralien in ihrer Zusammensetzung.

Bentonit für Haarstyling

Three Different Clay Mud Powders @ annahoychuk

Das am meisten verwendete Clay-Material ist Bentonit. Dieses Tonmineralgemisch ist Bestandteil vieler Kosmetika und sorgt dabei für verbesserte Emulsionsbeständigkeit. Bentonit funktioniert deshalb so gut in deinem Haar, weil es ihm eine gewisse Dichte, Stabilität und Struktur verleiht ohne es zu erschweren.

Ein anderes beliebtes Clay ist Kaolinit (Kaolin), enthalten z.B. im Matt Clay von Uppercut Deluxe und ebenfalls natürliche Basis in vielen Kosmetika.

Wie wird Hair Clay richtig angewendet?

Hier findest du eine Schritt-für-Schritt Anleitung zur richtigen Anwendung von Haar-Clay:

  1. Wasche dir am besten vor dem Stylen die Haare und trockne es danach gut mit einem Handtuch.
  2. Gib deinem Haar mit einem Fön und einer Rundbürste schon etwas Volumen und Form.
  3. Kratze eine maximal haselnussgroße Menge Clay aus dem Behältnis. Sei sparsam, denn am Ende kannst du immer noch etwas mehr ins Haar einarbeiten, falls notwendig.
  4. Verreibe das Clay gut zwischen deinen Handflächen, so dass es leicht erwärmt wird.
  5. Arbeite das Clay ins handtuch- oder föntrockene Haar ein indem du es vorsichtig von hinten nach vorne in gewünschter Form einarbeitest. Führe dazu deine Hand von der Wurzel bis zur Spitze und gib dem Haar die gewünschte Definition. 
  6. Sorge für das perfekte Finish in dem du noch abstehende Haare einfängst und in Form bringst und zu guter Letzt mit dem Kamm nacharbeitest (bei einem Seitenscheitel z.B.).

Noch unklar? Dann schau dir dieses Video von Robin James an, der das Ganze sehr anschaulich aufbereitet:

Für welches Haar eignet sich Clay am besten?

Gut geeignet ist es für Männer mit normalem oder dicken Haar. Hier spielt es seine Stärken am besten aus und gibt deiner angestrebten Frisur eine feine Textur und individuelle Linien. 

Über den Autor

Meistens Bartträger, aber ebenfalls interessiert an der Kunst der vollendeten Nassrasur. Stolzer Blogger im Gentsbible-Team.

>