So reinigst du deinen Rasierhobel richtig

Rost- und Kalkflecken ade!

Damit dein geliebter Rasierhobel funktional und ansehnlich bleibt, musst Du nur wenige Punkte beachten.

Denn bei unzureichender oder falscher Reinigung sieht der Hobel schnell alt aus. Bereits hartes Wasser oder eine vergessene Klinge kann dafür sorgen, dass der Hobel Rost- und Kalkflecken davonträgt, die sich nur mühsam entfernen lassen.

In diesem Artikel erkläre ich dir, wie du deinen Rasierhobel langfristig auf Vordermann hältst und ihn nach jeder Rasur schnell und gründlich reinigst.

Die Reinigung nach dem Rasieren

Schritt 1: Zerlegen

Rasierhobel während der Reinigung zerlegen

Damit Du Deinen Rasierhobel gründlich reinigen und im Anschluss trocknen kannst, solltest Du ihn nach jedem Einsatz in alle Einzelteile zerlegen.

Klingt nach unnötig viel Aufwand? Keine Sorge! Ob es sich um ein zwei- oder dreiteiliges Modell oder einen Butterfly-Rasierhobel handelt, das Zerlegen ist in wenigen Sekunden erledigt.

Schritt 2: Rasierklinge entfernen

Wichtig ist vor allem, dass Du die Rasierklinge entfernst. Denn diese beginnt schnell zu rosten und erzeugt damit Flecken, die sich nach einer Weile nur schwer entfernen lassen.

Schritt 3: Einzelteile unter klarem Wasser spülen

Mit Wasser abspülen

Alle Einzelteile abspülen, abtrocknen und fertig. Die grundlegende Reinigung ist ebenso einfach, wie das Zerlegen des Rasierhobels.

Spüle die Einzelteile unter fließendem Wasser ab und reib sie im Anschluss trocken. Mehr gehört nicht dazu.

Einzelteile des Hobels trocken tupfen und zusammen bauen

Wenn Du sehr weiches, also kalkarmes Wasser verwendest, kannst Du auf das Abtrocknen sogar verzichten. Das luftige Auslegen zum Abtrocknen reicht dann vollkommen aus.

Allerdings solltest Du diese Schritte nach jedem Einsatz durchführen. Ansonsten könnten sich Kalk, Rost und andere Verschmutzungen in kurzer Zeit als Schäden oder hartnäckige Verschmutzungen bemerkbar machen.

So geht die Grundreinigung deines Rasierhobels

regelmäßige Grundreinigung des Hobels

Obwohl Du den Rasierhobel nach jedem Einsatz auseinandernimmst, abspülst und trocknest, fallen Dir Verschmutzungen auf?

Das ist ganz normal und kein Grund zur Sorge. Hin und wieder benötigt der Hobel einfach eine Grundreinigung. Wie oft diese erforderlich wird, hängt natürlich von der Häufigkeit des Einsatzes ab.

Benutzt Du den Rasierhobel täglich, wird das erfahrungsgemäß etwa alle zwei Wochen der Fall sein. Bei gelegentlichen Einsätzen reicht die Grundreinigung einmal im Monat oder in noch größeren Abständen.

Für die Grundreinigung benötigst Du:

  • Wasser
  • eine weiche und kleine Bürste, ideal ist eine Zahnbürste
  • Spülmittel oder ein anderes, möglichst mildes Reinigungsmittel mit fettlösenden Eigenschaften
  • ein saugfähiges, weiches und fusselfreies Tuch

Wenn Du diese Utensilien beisammen hast, musst Du nur noch die folgenden Schritte durchführen:

zahnbürste und spülmittel zum Sauber machen
  1. Nimm den Rasierhobel auseinander.
  2. Spül alle Einzelteile ab, um sie von Stoppeln und anderen groben Verschmutzungen zu befreien.
  3. Mit einer kleinen Bürste entfernst Du nun alle Seifenablagerungen. Achte vor allem darauf, dass Du Engstellen, wie Rillen und Kanten, gründlich reinigst. In diesen lagern sich häufiger Verschmutzungen an, die sich allein durch das Abspülen oftmals nicht entfernen lassen.
  4. Unter fließendem Wasser abspülen, mit dem fusselfreien Tuch abtrocknen – fertig!

Über den Autor

Meistens Bartträger, aber ebenfalls interessiert an der Kunst der vollendeten Nassrasur. Stolzer Blogger im Gentsbible-Team.

Eine Antwort verfassen 0 comments